Bremstechnik beim Inline Skaten

Bremstechnik beim Inline Skaten

Beim Inline Skaten gibt es verschiedene Bremstechniken. Es sollte immer die gewählt werden, mit der man am besten zurecht kommt und sich sicher fühlt.

T-Stop Bremstechnik beim Inline Skaten

Eine davon ist die standardmäßige Bremstechnik mit dem Bremsgummi. Dazu geht man ein wenig in die Hocke, sodass die Knie gebeugt sind und stellt den rechten Fuß auf die Ferse, damit der Bremsgummi auf der Straße aufliegt. Wichtig hierbei ist, dass man mehr Kraft nach vorn aufbringt (sich nach vorn lehnt), um nicht das Gleichgewicht zu verlieren.

Die andere Technik besteht darin, den rechten bzw. linken Inliner quer zu stellen. Das sicher gebeugte Standbein ist auch hier Voraussetzung. Der Skate, mit dem gebremst wird sollte ca. einen halben Meter bis einen Meter hinter der Körpermitte  nachgezogen werden. Den Abstand kann jeder für sich selbst einschätzen. Allerdings ist diese Technik nicht sehr gut für die Rollen. Diese werden seitlich abgenutzt und halten somit nicht so lange. Im schlimmsten Fall können sie sogar aufgerissen werden.

Normale Bremstechnik beim Inline skaten

Rollerbladen lernen

Powerslide Swift Skates

Powerslide Swift Skates – Skaten mit den eigenen Turnschuhen

Schon vor vielen Jahren kam man auf die Idee, die eigenen Schuhe auf eine Schiene mit Rollen zu schrauben. Die Firma Powerslide entwickelt diese Idee weiter und präsentiert dieses Jahr die neuen Doop Swift Skates.

Powerslide Swift Skates – der neue Trend?

Powerslide Swift Skates

Powerslide Swift Skates

Diese sind in zwei verschiedenen Größen erhältlich. In Größe 36-43 und  43-48. Einfach mit den normalen Straßenschuhen festschnallen und losfahren! Auf dem Skate sind 3x 100mm Rollen verbaut und die Bremse kann in der Höhe verstellt werden. Der Powerslide Doop Swift kombiniert Schnelligkeit mit einem sicheren Halt und Individualität.

Die neuen K2 Inline Skates 2014 sind da!

K2 Inline Skates 2014

Jedes Jahr kommen neue Modelle des weltweit führenden Herstellers K2 auf den Markt. Und das nicht ohne Grund. Das Team von K2 entwickelt ständig neue Technologien und verbessert und perfektioniert vorhandene.

K2 VO2 100 X Boa

K2 VO2 100 X Boa

2014 steht besonders die Hi-Lo Schiene im Mittelpunkt. Ein Beispiel: Der K2 VO2 100 X Boa. Bei diesem Skate ist die Schiene mit zwei 100mm und zwei 90mm Rollen ausgestattet. Diese Konstruktion verbessert das Gleichgewicht, die Stabilität und die Wendigkeit. Der perfekte Begleiter für ein ausgewogenes Training!

K2 Radical X Boa

K2 Radical X Boa

Auch in Sachen Gewicht hat sich die Marke K2 wieder einmal selbst übertroffen. Durch den geschickten Einsatz von verschiedenen Materialien wurde eine ganze Menge Gewicht reduziert. Dieses Konzept mach den Radical Pro zum leichtesten Marathon-Skate seiner Klasse! Dank des mittelhohen Schafts ist sowohl Halt als auch Bewegungsfreiheit vorhanden. Genau das, was man beim Speedskaten braucht.
Selbst der klassische Softboot wurde überarbeitet. Zudem ist er atmungsaktiv und super bequem! Tolle Inliner im Online Shop von Rollsport kaufen.

Inline Alpine Slalom

Inline-Alpine-Slalom

Speedskate für Inline-Alpine-Slalom

Speedskate für Inline-Alpine-Slalom

Inline-Alpine-Slalom der Rennsport auf Inline Skates findet jedes Jahr mehr Sportbegeisterte Nachahmer.
Rennsport mit Inline Skates
Ähnlich wie beim Skirennen gibt es hier die Disziplin Inline Alpine Slalom. Auf abschüssigen Strecken mit bis zu 13% Gefälle werden Kippstangen in Form des Rennparcours aufgestellt. Je nach Streckengefälle beginnt der Start entweder von einer Rampe oder direkt am Berg. Gefahren wird mit Speedskates oder Inline Skates und Stöcken. Die Läufer fahren eng an die Torstangen und kämpfen um die Bestzeit. Bei nasser Strecke werden auf den Inline Skates die Rollen gewechselt. Speziell für nassen Asphalt entwickelte Gummimischungen geben den Rennläufern auch dann den nötigen Gripp.

Der Extremsport Inline Alpine Slalom ist nicht nur bei Skiläufern beliebt. Immer mehr beginnen hier den Abfahrtslauf auf Asphalt mit den Inlinern. Eine sehr rasante Art des Rollsports und zugleich die Trainingsmöglichkeit für junge Ski-Abfahrt Talente und fanatische Profi Abfahrtsläufer im Sommer.

An schwierigen Passagen und im Zieleinlauf werden die Bereiche mit weichem Material wie zum Beispiel Strohballen oder Gummimatten zur Sicherheit der Rennläufer ausgestattet. Die Fahrer und Fahrerinnen sind mit Skate Helm und Schutzausrüstungen ausgestattet, so dass bei einem Sturz die Gelenke mit Knie- und Ellbogen Protektoren geschützt sind. Gebremst wird im Zielraum entweder durch eine natürlich ansteigende Streckengebung und weite Auslaufzonen. Meistens mit der T-Stellung der Inline Skates.
Inline Skates, Zubehör und Schutzausrüstung für das Slalom-Inline Skating finden Sie in unserem Rollsport Shop.