Team Rollerblade

Der letze Eintrag von der erfolgreichen Historie des Team Rollerblade stammte vom 27.11.2006 und brachte keine erfreulichen Nachrichten.

Das Team Rollerblade Deutschland wird 2007 nicht mehr am Start sein.

Knapp sieben Jahre nach Gründung des Deutschen Werksteams im Jahr 2000 wurde Rollerblade Deutschland 2006 aufgelöst. Damit endete eine mehrjährige Erfolgsgeschichte dieses Team. Seit der Gründung unterstützte Rollerblade alles in Allem 10 Spitzenfahrerinnen und 19 Spitzenfahrer im Speedskating und förderte diese durch materielle und finanzielle Hilfe. Jahr für Jahr waren bei nationalen Skaterennen regelmäßig die Rollerblade-Fahrer auf dem Siegerpodest zu sehen.

Der dortmals angekündigte Rückzug des Sportlichen Leiters Kai Menze und der Wegfall des Hauptsponsors Creative sah Rollerblade unter den gegebenen Bedingungen keine Möglichkeit, das Team für die Zukunft aufrecht zu erhalten. Neben dem niederländischen (Teamaufgabe 2005) sowie französichen Rollerblade-Team (Teamaufgabe 2006) war das Deutsche Team damit das dritte europäische RB-Werksteam, welches aufgelöst wurde.

Folgende Fahrerinnen und Fahrer waren seit Gründung im Jahr 2000 bei Rollerblade Deutschland unter Vertrag:

Damen
Oona Diezel, Antonija Macan, Anna Lisa Bischoping, Sandra Wieduwilt, Michaela Neuling, Nina Spilger, Dennise Kessler, Sandra Wieduwilt, Ann-Kathrin Heinze, Evelyn Kalbe

Herren
Nico Wieduwilt, Tobias Heinze, Matthias Schwierz, Jonathan Burth, Ulrich Dotter, David Hensel, Robert Hirsch, Marco Keßler, Jochen Leeder, Alfons Maier, Pascal Ramali, Bernhard Krempl, Kai Menze, Daniel Zschätzsch, Mathieu Grandgurard, Elio Cuncu, Giacomo Cuncu, Thorsten Oltmer, Boris Hahn